Rückblick – Gottesdienst für Verstorbene am Ostermontag

9. April 2015 | von

Sehr viele Angehörige von verstorbenen Menschen am Hospiz und mobilen Bereich kamen auch heuer zum traditionellen Gottesdienst am Ostermontag der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft in die Innsbrucker Pfarrkirche St. Pirmin. Pfr. Franz Troyer (kath.) und erstmal Pfr. Klaus Niederwimmer (evang.) feierte mit uns den Gottesdienst. In der Predigt meinte Christian Sint, Seelsorger am Hospiz: „Unser aller Leben verendet nicht. Unser Leben wird vielmehr vollendet“.

Unser Leben verendet nicht. Unser Leben wird vielmehr vollendet – Ostermontagsgottesdienst 2015

 

Wandlung
In den Gräbern
liegen nicht nur die Toten,
sondern auch die vielen
Hätte und Wäre,
das, was wir taten
oder auch nicht,
die fehlenden Worte,
das Geglückte
und anderes mehr.

Aber aus den Tränenzwiebeln
wachsen Narzissen,
daneben die Trotzdem-Primeln,
der Löwenzahn der Hoffnung,
und die Sehnsuchtsveilchen duften.

Aus der Totenkapelle
klingt ein Alleluja.
Der Auferstandene
schickt mir einen Ostergruß:
Es ist gut, dass es dich gibt.

Elmar Simma

Mehr zum Hospiz

Ein bunter Vogel, der Freiheit schenkt
Elisabeth Draxl: Danken kommt von „denken an“
Sterben und Tod meines Vaters

880 Jetzt spenden - hände - var 2

Jetzt online spenden und die Arbeit der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft möglich machen!

Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über unsere Arbeit.
Hier können Sie sich anmelden!

Kommentar hinterlassen

Kommentar absenden

UNSER NEWSLETTER

Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Hotline: 0810 96 98 78

Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

Kontakt: 05223 43700

Für allgemeine Anfragen