Hospizteams

Die Hospizarbeit wäre ohne ehrenamtliche Hospizbegleiterinnen und Hospizbegleiter nicht möglich. Unsere Hospizbegleiter*innen haben eine umfangreiche Ausbildung absolviert und begleiten Menschen in der letzten Lebensphase zu Hause, in Heimen und in Krankenhäusern.
Eine lächelnde Frau

Inhalt

Wir begleiten Menschen in der letzten Lebensphase

Zur Zeit gibt es 22 ehrenamtliche Hospizteams, die schwer kranke und sterbende Menschen und deren Angehörige in den Bezirken begleiten.

Die ehrenamtlichen Hospizbegleiter*innen können für Sie da sein, damit Sie nicht allein sind, Sie als Angehörige Freiraum bekommen und Sie in Ihrem Abschied und Ihrer Trauer einen Halt finden.

Der Einsatz ist für die Betroffenen kostenlos. Die Ehrenamtlichen unterliegen der Schweigepflicht.

"Wo viele Hände sind, ist die Last nicht schwer.”
Aus Haiti
Eine ältere Frau spielt Karten
Wir sind für sie da

Hospizteams in Tirol

Wenn Sie Interesse an einer Begleitung durch eine ehrenamtliche Hospizbegleiter*in haben oder sich informieren möchten, freut sich das Team Ehrenamt über Ihre Kontaktaufnahme. 

Alle Ansprechpersonen und Kontaktdaten finden Sie nach der Vorstellung der einzelnen Hospizteams.

Hospiz Tirol Karte
Auf dieser Karte finden Sie alle Hospizteams in Tirol

Hospizteam Reutte (... am Haus Ehrenberg)

von links nach rechts: Sieglinde Breuss, Pia Schatz, Anita Walch-Lang, Heike Lochbihler, Claudia Schmalz, Christine Scheiber, Sabine Hosp, Bettina Fasser, Christine Warger, Angela Arzl, Angelika Reisigl, Hans-Peter Strobl, Anja Somweber-Moosbrugger, Sylvia Ehmke

Zeit ist ein kostbares Gut, welches wir in der Hospizbegleitung schenken.

Was ist Zeit?
Z…wie Zuhören
E…wie Emotionen leben
I…wie Inne halten
T…wie Trauer zulassen

Für die Menschen, die wir begleiten dürfen ist uns wichtig, ihnen Zeit zu geben und sie mit ihnen zu teilen.

Hospizteam Bezirk Landeck

Das Hospizteam Landeck
Das Hospizteam Bezirk Landeck

Vieles im Leben wird Vergangenheit, meistens müssen wir es schweren Herzens loslassen.

Hospizteam Tarrenz-Gurgltal

Das Hospizteam Tarrenz-Gurgltal

Wenn wir einen Menschen liebevoll aus seinen Weg begleiten – kommen wir auch selbst voran.

Hospizteam Imst

Gruppenfoto Hospizteam Imst
Das Team Imst wurde im Sommer 2012 in Imst gegründet und zählt zur Zeit 8 ehrenamtliche HospizbegleiterInnen.

Wir wollen: Halt geben. Der Mensch mit seinen Anliegen und Bedürfnissen steht für uns im Mittelpunkt.

Wir sind: Ehrenamtliche Hospizbegleiter*innen, ausgebildet nach den Standards der Dachvereinigung Hospiz Österreich.

Das tun wir mit Herz: Wir begleiten Menschen bei den letzten Schritten ihres Lebensweges als Ergänzung der Betreuung durch Angehörige, Ärzt*innen und Pflegende

Region/Heime in denen wir tätig sind: Betagtenheim Imst, Region Imst

Hospizteam Pitztal

Von links nach rechts: Monika Dobler, Doris Kaniok, Harald Sturm, Cilli Huter, Susanne Partoll

Das Hospizteam Pitztal (gegründet im September 2016) zählt 5 ehrenamtliche Hospizbegleiter*innen, die allesamt ihre Zeit mit viel Herz schenken.

Wir wollen da sein, für Menschen in der Zeit von Krankheit, Abschied und Trauer:

  • zuhören und begleiten
  • trösten & Halt geben
  • gemeinsam hoffen

Je stiller wir werden, umso mehr hören wir. Je langsamer wie werden, umso mehr Zeit haben wir. Je mehr Liebe wir verschenken, umso reicher ist unser Herz.

Mitglieder:
Susanne Partoll, Harald Sturm, Maria Reheis, Doris Kaniok, Bettina Stoll, Monika Dobler, Cilli Huter.

Hospizteam Ötztal

Gruppenbild Hospizgruppe Ötztal
Von links nach rechts vorne: Marie Luise Scheiber, Silvia Pischel, Gruppenleiterin Susi Riml, Marlen Wilhelm. Von lins nach rechts hinten: Jörg Pischel, Irmard Gstrein, Vroni Holzknecht, Karin Klotz, Josef Luchetta

Das Hospizteam Ötztal besteht seit dem Jahr 2004. Es zählt seit 2015 neun ehrenamtliche Hospizbegleiter*innen, 7 Frauen und 2 Männer.

Wir haben alle eine umfassende theoretische und praktische Ausbildung absolviert.

Unsere vornehmlichen Aufgaben sehen wir darin:

  • Zeit zu schenken und einfach da zu sein
  • Schwerkranke und sterbende Menschen bis zuletzt zu begleiten
  • Ihnen ein Leben bis zuletzt und ein Sterben in Würde zu ermöglichen
  • Angehörige in ihrer schweren und schwierigen Situation zu entlasten
  • Trauernde zu trösten und mit ihnen die Trauer durchleben
  • Es ist uns wichtig, jedem in seiner Einzigartigkeit zu begegnen und ihn so anzunehmen.

Unsere Dienste sind kostenlos – aber nicht umsonst!

Foto: Jörg Pischel

Hospizteam Mittleres Oberinntal

Von links: Hairer Helga, Pfausler Inge, Schumacher Marlies, Randolf Maria-Luise, Kapeller Annelies

Einander begegnen, jedem in seiner Einzigartigkeit!

„Du brauchst im Leben keinen, der dich auf Händen trägt.
Du brauchst jemanden, der dich nicht fallen lässt“.

Hospizteam Mieminger Plateau

Von hinten links: Michaela Gutsche, Daniela Kapeller, Anna Walser Von vorne links: Martina Neuner, Maria Kail, Johanna Zimmermann

Wir begleiten dort, wo Sie unsere Hilfe benötigen.

„Die Zeit, die wir verschenken, ist die Zeit, die in unserer Seele etwas wertvolles und kostbares hinterlässt.“

Hospizteam Inzing

Gruppenfoto Hospizgruppe Inzing
Das Hospizteam Inzing

„Leben heißt, Brücken schlagen,
über Ströme, die vergänglich sind“

Konstantin Wecker

Hospizteam Wipptal/Stubaital

Gruppenfoto Team Wipptal/Stubaital
Das Hospizteam Wipptal/Stubaital

„Immer ist der wichtigste Mensch der, der dir gerade gegenübersteht.“

Meister Eckhart

Hospizteam der Hospiz- und Palliativstation

Gruppenfoto Hospizteam Station
Die 26 ehrenamtlichen Hospizbegleiter*innen der Hospiz-und Palliativstation (nicht alle am Bild)

„Von der Küche aus geschieht Umsorge“

Das ist unser Motto – und im Idealfall gelingt uns diese Umsorge jeden Vormittag, jeden Nachmittag und auch am Abend.

Wir unterstützen die hauptamtlichen Mitarbeiter*innen bei der Betreuung der Patient*innen und deren Angehörige. Wir helfen beim Angehörigencafe und bei den Gedenkfeiern.

Und einmal im Monat treffen wir uns auch zu einer Umarmung, zum Gedankenaustausch, zu einem Lied und um „unsere“ Verstorbenen noch einmal in unsere Mitte zu holen.

Hospizteam Tageshospiz

Viermal in der Woche hat das Tageshospiz geöffnet und unsere Besucher*innen haben Gelegenheit, die eigenen vier Wände zu verlassen und professionell betreut zu werden. Die Betreuer*innen zu Hause dürfen für einen Tag die Verantwortung abgeben und Kraft tanken für ihre verantwortungsvollen Aufgaben.

Das Tageshospiz sieht aus wie ein großes Wohnzimmer. Ein Tisch, an dem alle Platz haben, bequeme Stühle als Rückzugsorte, ein Zimmer für das Mittagsschläfchen und die Möglichkeit zu einem ausgedehnten Entspannungsbad – ein heimeliger Ort in einer schwierigen Zeit.

Wir singen, wir spielen, wir gehen spazieren, wir essen gemeinsam und erzählen, was uns berührt und bewegt. Wenn es uns gelingt, das Gefühl von Familie zu vermitteln, dann haben wir unser Ziel erreicht – dann sind wir alle nicht daheim, aber doch zu Hause.

Hospizteam Hospizcafé

Gruppenfoto Team Hospizcafe
Das Team Hospizcafe

Welche Schwelle du auch immer betrittst, es möge jemand da sein, der dich willkommen heißt. 

Altirischer Segenswunsch

Hospizteam Innsbruck Stadt

Gruppenfoto Hospizteam IBK-Stadt
Das Hospizteam Innsbruck-Stadt

Hospizteam Insbruck Land

Gruppenfoto Hospizteam Innsbruck-Land
Das Hospizteam Innsbruck-Land

Wir sind 21 Hospizbegleiter*innen, die mit viel Freude Zeit schenken. Sei es um ein Stück Normalität zu bringen, Angehörigen einen Freiraum zu schaffen, ein offenes Ohr zu haben oder bei Ängsten und Sorgen oder einfach da zu sein, damit man nicht alleine ist.

Wenn es gewünscht ist, kommen wir nach Hause, ins Wohnheim und 4 von uns sind regelmäßig auf der onkologischen Station im Krankenhaus Natters.

„Menschen zu finden, die mit uns fühlen und empfinden, ist wohl
das schönste Glück auf Erden.“

Carl Spitteller

Hospizteam Schwaz und Umgebung

Gruppenfoto Hospizteam Schwaz
Das Hospizteam Schwaz

„Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen, die sich über die Dinge ziehn. Ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen, aber versuchen will ich ihn.“

R.M.Rilke

Hospizteam Zillertal

Gruppenfoto Hospizteam Zillertal
Das Hospizteam Zillertal

Da sein.

„Wenn die Geschwindigkeit abnimmt, die Schärfe des Sehens verschwimmt.

Wenn die Last des Lebens sich ausdehnt und sich das Herz nach Vergangenheit sehnt, weil die Gegenwart zur Belastung wird, weil der Körper die Seele verbirgt und frei sein will im ewigen Leben.

Auf diesem letzten oft schweren Weg will ich Zuversicht und Liebe geben, will da sein, wie ein kleiner Steg begleitend zur Seite stehen, wenn Menschen von dieser Welt gehen.“

Hospizteam Kufstein

Gruppenfoto Hospizteam Kufstein
Das Hospizteam Kufstein
Ein Gedicht mit einer gezeichneten Sonnenblume
Gedicht Insa Zeit

Wir schenken Zeit damit Menschen am Lebensende nicht alleine sind und pflegende Angehörige mehr Freiraum bekommen.

Wir sehen uns als Ergänzung der Betreuung schwer kranker Menschen durch Angehörige, Ärzte und Pflege. Wir begleiten zuhause, im Krankenhaus oder Pflegeheim. Für uns steht der Mensch mit seinen Bedürfnissen im Mittelpunkt.

Hospizteam Wörgl

Gruppenfoto Hospizteam Wörgl
Das Hospizteam Wörgl

„Nicht dem Leben mehr Tage geben, sondern den Tagen mehr Leben.“

Hospizteam Kitzbühel

Gruppenfoto Hospizteam Kitzbühel
Das Hospizteam Kitzbühel

Ich will heute auf dich zugehen,
dich mit all meinen Sinnen wahrnehmen, dich begleiten,
dir helfen, wo du Hilfe brauchst,
zurückstehen, wenn du Raum brauchst, zuhören, wenn du mir etwas sagen willst, zusehen, wenn du mir etwas zeigen willst.

Ich will mit dir in Berührung kommen, empfindsam spüren,
was im Ton deiner Sprache liegt,
was mir dein Blick sagen will.
Ich will zu dir stehen, dich verstehen, aber nicht bedrängen.

Ich will so auf dich zukommen,
dass du du sein kannst, auch wenn wir beieinander sind.
Ich will so auf dich zukommen,
dass unser Zusammensein wirkt,
bewirkt, belebt.

Max Feigenwinter

Hospizteam Osttirol

Gruppenfoto Team Osttirol
Das Hospizteam Osttirol

Das Hospizteam Osttirol besteht seit Jänner 2012. Aktuell stehen 30 aktive, ausgebildete, ehrenamtliche Hospizbegleiter*innen in 4 regionalen Teams für Begleitungen zur Verfügung.

Wenn wir im Team zusammenkommen um uns auszutauschen, zu reflektieren oder uns weiterzubilden, singen wir oft das Lied von M. Rosenberg:

Lasst uns feiern, die Freude am Leben, mit jedem Atemzug, in jedem Augenblick, lasst uns feiern. Wieder und wieder, auf vielerlei Weise, wir haben viel zu leben, wir haben viel zu geben, wieder und wieder.

Wir möchten mit unserem Engagement einen Beitrag leisten zu einer Kultur der Menschlichkeit.

Kinder-Hospizteam

„Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder.“
Dante Alighieri

17 Hospizbegleiterinnen und Hospizbegleiter engagieren sich im Kinder-Hospizteam. Wenn ein Kind, Jugendlicher oder junger Erwachsener lebensbedrohlich erkrankt, verändert sich das Leben der ganzen Familie. Oft versuchen Familienmitglieder, sich gegenseitig zu schonen und sprechen daher nicht über ihren Kummer, ihre Sorgen und ihre Ängste. Das Kinder-Hospizteam begleitet auch Familien, in denen Kinder als Angehörige betroffen sind, wenn ein Elternteil schwer erkrankt oder verstorben ist.

Kinder und Jugendliche brauchen in dieser Zeit Verständnis, Zuwendung und ein offenes Ohr für ihre Sorgen. Ehrenamtliche Hospizbegleiter*innen der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft besuchen
Kinder, Jugendliche und deren Familie dort, wo sie gebraucht werden. 

Bei Fragen rund um das Kinder-Hospitzteam wenden Sie sich gerne an Sabine Hosp unter der Mobilnummer 0676 88 188-70.

Wir sind gerne für Sie da!

Fotos: Tiroler Hospiz-Gemeinschaft/Gerhard Berger, Hospizteams

Downloads zu diesem Thema

PDF
Hospitzteams
(104 KB)

Häufig gestellte Fragen

Was ist eine palliative Betreuung (Palliative Care)?
„Palliativ“ kommt aus dem lateinischen „palliare“ und bedeutet „bergen“, „umhüllen“. Die Palliative Care ist aus der Hospizbewegung heraus entstanden, ist sozusagen die Tochter der Hospizidee. Sie ist das Werkzeug im Dienst des kranken oder sterbenden Menschen. Palliative Betreuung lindert die Leiden, die mit der Erkrankung verbunden sind und unterstützt und entlastet die Familie des kranken Menschen und die Menschen, die dem Kranken nahe stehen.
Wie können Ehrenamtliche Helfer*innen eine palliative Betreuung gewährleisten?
Die ehrenamtlichen Hospizbegleiter bringen durch ihr Dasein oft Farbe in den Alltag, indem sie Gesprächspartner sind, vorlesen, zuhören, kleine Hilfsdienste leisten und Begleitung bei Spaziergängen oder Untersuchungen anbieten. Sie werden durch eigene Befähigungskurse auf ihre Tätigkeit vorbereitet sowie durch regelmäßige Fortbildung und Supervision bei ihren Begleitungen unterstützt. Durch Unterstützung und Entlastung der Familien können schwerkranke und sterbende Menschen so lange wie möglich und oft sogar bis zuletzt zu Hause bleiben. Die Hospizbegleiter stehen auch für Alten- und Pflegeheime sowie für Akutkrankenhäuser zur Verfügung. In Hospiz- und Palliativeinrichtungen gehören sie zum erweiterten Betreuungsteam. Hospizbegleiter sind ausschließlich ehrenamtlich tätig, die Begleitung ist kostenlos.

Kontakt

Ansprechpersonen

Sabine Hosp, Dipl.-Soz.päd.
Regionalbeauftragte Oberland
Foto von Christine Ganeider
Christine Ganeider, DGKP, MSc
Regionalbeauftragte Osttirol
Foto von Sigrid Wörgötter
Sigrid Wörgötter
Regionalbeauftragte Bezirk Kitzbühel
Foto von Katrin Gerger
Dr. Katrin Gerger
Regionalbeauftragte Bezirk Schwaz
Foto Renate Fuchs
Mag. Renate Fuchs, DGKP
Regionalbeauftragte Bezirk Innsbruck-Stadt und Bezirk Innsbruck-Land
Foto von Angelika Heim
Mag. Angelika Heim
Leiterin Ehrenamt

Ehrenamt

Mit ehrenamtlichen Tätigkeiten das Hospiz unterstützen.

Zwei Frauen, eine sitzt im Rollstuhl

Kontakt

Leiterin Ehrenamt
Mag. Angelika Heim, MSc
+43 5223 43700 33622
von 08:00 – 15:00 Uhr

Über uns

Die Menschen des Hospiz & den Verein kennenlernen.

Kontakt

Allgemeine Anfragen
+43 5223 43 700 33 600
08:00 – 16:00 Uhr (Mo-Fr)

Akademie

Weitere Kurse ansehen und über Hospizarbeit lernen.

Kontakt

Betreuung & Begleitung

Mehr über die Hospizarbeit und das Angebot erfahren.

Kontakt

Für Betroffene & Angehörige
+43 810 96 98 78
08:00 – 20:00 Uhr (Mo-So)

Allgemeine Anfragen
+43 5223 43 700 33 600
08:00 – 16:00 Uhr (Mo-Fr)