Ausbildung zur ehrenamtlichen Hospizbegleitung in Osttirol gestartet

11. Februar 2013 | von

Vom 25. - 26. Jänner 2013 startete der diesjährige Ausbildungskurs für HospizbegleiterInnen in Osttirol.

Vom 25. – 26. Jänner 2013 startete der diesjährige Ausbildung für ehrenamtliche HospizbegleiterInnen in Irschen/Osttirol.

Die Referentin Helene Mair-Kogler

Die Referentin Helene Mair-Kogler führte in die Arbeit der Hospizbewegung ein.

Die TeilnehmerInnen mit der Regionalbeauftragten Reinhilde Tabernig (rechts)

Annemarie und Michael Weber

Annemarie und Michael Weber

Wir wünschen allen TeilnehmerInnen an der Ausbildung zur ehrenamtlichen Hospizbegleitung alles Gute für die kommenden Unterrichtseinheiten und danken Ihnen für Ihren Einsatz und Ihre Mitarbeit in der Hospizbewegung.

Weiterführende Links:

2 Kommentare

  1. Michael Weber sagt:

    Vielen Dank für die Ehre, dass wir mit Foto auf der Homepage sind. Wir, und alle unserer Gruppe, sind mit Eifer und sehr gerne bei der Ausbildung. Und wir hoffen alle, diese Ausbidlung durchhalten zu können. Grüße an alle.
    Annemarie und Michael Weber

  2. Ida Hecher sagt:

    Unsere Kinder und ich, vor allem aber mein verstörbener Mann, wir alle durften in der schweren Zeit viel Hilfe und Zuneigung seitens des moblen Hilfsdienstes efahren. Nur durch dies Hilfe war es möglich, dass mein Mann zu Hause sterben konnte und wir ihm bis zum Schluss alle Liebe geben konnten .Für unsere Familie bleibt diese Zeit eine unvergeßliche, wir sind durch dieses Erlebnis noch mehr zusammengewachsen und unser Liebstes konnte in Ruhe und Gebirgenheit seine letzten Stunden mit uns verbringen. Das alles wäre aber ohne Hilfe der Hospiz-Gemeinschaft mit ihren Ärzten und PflegerInnen nicht möglich gewesen. Unser aller Dank kommt von Herzen und ich finde es selbstverständlich, Ihre Gemeinscvhaft nach Kräften zu unterstützen.
    DANKE! Ida Hecher

Kommentar hinterlassen

Kommentar absenden

UNSER NEWSLETTER

Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Hotline: 0810 96 98 78

Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

Kontakt: 05223 43700

Für allgemeine Anfragen