Unterstützerin: "Der nächste ist nicht der, den ich mag. Es ist jeder, der mir nahe kommt."

Meine (bescheidene) Unterstützung hinsichtlich der Hospiz-Gemeinschaft hat auf besondere Weise mit meiner Lebenseinstellung zu tun. Die Beiträge in der Hospiz-Zeitung erinnern mich manchmal an meine eigenen Erfahrungen. Adäquate und liebevolle Begleitung schwer kranker bzw. sterbender Menschen bedeutet für mich Nächstenliebe. Edith Stein sagte einmal: „Der Nächste ist nicht der, den ich mag. Es ist jeder, der mir nahe kommt – ohne Ausnahme.“

Menschen begleiten, Menschen unterstützen, Menschen in ihrem „So-Sein“ annehmen, das war über viele Jahre meine Lebensaufgabe. Diese intensive Zeit verlief in einem einzigartigen Lernprozess, der mir meine Grenzen aufzeigte, aber auch viel Freude bereitete.

Wenn du dich selbst hasst,
dann möchte ich nicht,
dass dir ein anderer anvertraut werde.
(Augustinus)

Es ist schön zu hören und zu lesen, wie viele Menschen sich für eine ehrenamtliche Tätigkeit in der Hospizbegleitung entscheiden und diesbezüglich auch eine dementsprechende Ausbildung absolvieren.

Margaretha

300_platz_am_wasser

Jetzt online Spenden & liebevolle Begleitung schenken

Weitere Beiträge dieser Kategorie

Ehrenamt

Mit ehrenamtlichen Tätigkeiten das Hospiz unterstützen.

Zwei Frauen, eine sitzt im Rollstuhl

Kontakt

Leiterin Ehrenamt
Mag. Angelika Heim, MSc
+43 5223 43700 33622
von 08:00 – 15:00 Uhr

Über uns

Die Menschen des Hospiz & den Verein kennenlernen.

Kontakt

Allgemeine Anfragen
+43 5223 43 700 33 600
08:00 – 16:00 Uhr (Mo-Fr)

Akademie

Weitere Kurse ansehen und über Hospizarbeit lernen.

Kontakt

Betreuung & Begleitung

Mehr über die Hospizarbeit und das Angebot erfahren.

Kontakt

Für Betroffene & Angehörige
+43 810 96 98 78
08:00 – 20:00 Uhr (Mo-So)

Allgemeine Anfragen
+43 5223 43 700 33 600
08:00 – 16:00 Uhr (Mo-Fr)