Menschen im Sterben nicht alleine lassen

29. Oktober 2018 | von

Monika sah dem Tod mit Gelassenheit in die Augen. Das ist etwas Besonderes. Viele Menschen haben aber Angst vor Schmerzen und körperlichen Belastungen. Sie haben Angst, alleine zu sein, oder davor, dass man ihnen nicht mehr mit Würde und Respekt begegnet.

Dank der modernen Palliativmedizin können Schmerzen und andere körperliche Symptome gut behandelt und gelindert werden. Im Mittepunkt steht für uns der ganze Mensch – mit seinem Bedürfnis nach einer bestmöglichen medizinischen und pflegerischen Begleitung in einer Atmosphäre der Sicherheit und Geborgenheit.

Das neue Tageshospiz und das Mobile Hospiz- und Palliativteam werden zu einem großen Teil über Spenden finanziert. Bitte helfen Sie uns weiterhin mit ihrer Spende, ein Leben und Sterben in Würde zu ermöglichen.

Elisabeth Zanon, Vorsitzende der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft

Hier können Sie die Geschichte von Monika nachlesen!

Jetzt online spenden und eine liebevolle Begleitung schenken! Vielen Dank!

Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über unsere Arbeit:
Hier können Sie sich anmelden!

Kommentar hinterlassen

Kommentar absenden

UNSER NEWSLETTER

Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Hotline: 0810 96 98 78

Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

Kontakt: 05223 43700

Für allgemeine Anfragen