Statement der Vorsitzenden


Raum schaffen für das Leben

In einem guten Zusammenwirken aller Beteiligten können kostbare Augenblicke entstehen.

Nicht nur in schwierigen Zeiten wie der jetzigen ist es für uns im Hospizhaus Tirol wichtig, dass alle in multiprofessionellen Teams eng zusammenarbeiten. Denn nur so kann es möglich werden, auf die jeweils individuelle Situation unserer Patienten*innen einzugehen. Jeder Mensch kommt mit seiner ganz persönlichen Lebensgeschichte zu uns, sei es ins Tageshospiz, auf unsere Palliativstation oder aufgrund einer mobilen Betreuung daheim in den Regionen. Dafür braucht es den professionellen, wachsamen und menschlichen Blick unserer Mitarbeiter*innen aus den verschiedenen Berufsfeldern. Es gilt, die verschiedenen Sichtweisen immer mit Blick auf die Bedürfnisse der Patient*innen wahrzunehmen.

Ohne Teamgeist und Kommunikation auf Augenhöhe geht nichts

Dazu braucht es Offenheit, Flexibilität, Bereitschaft zur Kommunikation und Teamgeist. Die gemeinsamen Ziele und die Gemeinschaft der Teams sind wichtig. Letztendlich geht es immer um die Abdeckung von physischen, psychischen, sozialen und spirituellen Bedürfnissen, um einer ganzheitlichen Betreuung und Begleitung der sterbenden Menschen und ihrer Angehörigen gerecht zu werden.

Ziel ist es, bestmögliche Qualität in der letzten Lebensphase zu sichern. Essenziell ist dabei, Angehörige und Familien miteinzubeziehen. Jede kleinste Wahrnehmung und das Bemühen um die Entwicklung von Ideen helfen in Situationen der Angst und Hoffnungslosigkeit, Vorschläge und Erleichterungen gemeinsam zu entwickeln und umzusetzen.

Das Leben in seiner Gegensätzlichkeit erfahren

Manchmal sind es auch „nur“ ganz einfache und vertrauensvolle Gedanken und Angebote, um Raum zu schaffen für die Fülle des Lebens. In all seinem Scheitern und Gelingen, im Gewinnen und Verlieren, in Tapferkeit und Mutlosigkeit, im Geben und Nehmen, im Festhalten und Loslassen und letztlich im Erkennen und Akzeptieren der Endlichkeit. Kostbare Momente gemeinsam bewusst zu teilen, macht unser Hospizhaus Tirol zu einem menschlichen Ort, in dem sich Lebensfreude, Humor und Dankbarkeit mit den Schmerzen des Abschieds vermischen.

Ihre
Marina Baldauf, ehrenamtliche Vorsitzende Tiroler Hospiz-Gemeinschaft

Hier können Sie die neue Ausgabe der Vereinszeitung „Sonnenblume“ als PDF herunterladen!

Jetzt online spenden und eine liebevolle Begleitung schenken. Vielen Dank!

Foto: Tiroler Hospiz-Gemeinschaft/Gerhard Berger