Liebe für schwerkranke Menschen – Benefizsoirée brachte 89.000 Euro für die Tiroler Hospiz-Gemeinschaft

21. Juni 2012 | von

Bei der Scheckübergabe an die Tiroler Hospiz-Gemeinschaft (v.l.n.r Christa Redik (Innsbrucker Festwochen der Alten Musik), Barbara Achammer (ea. Projektleitung für THG), Alfred Miller (Wirtshaus Schöneck), Elisabeth Zanon (Vorsitzende THG), Oliver Schönitzer (Villa Blanka), Veronika Sandbichler (KHM Schloss Ambras), Brigitte Trampusch (Dekoration)) © THG/Foto Stanger

Unter dem Motto „Jedermann für Hospiz – Hospiz für Jedermann(frau)“ bewiesen zahlreiche Tiroler Unternehmen und private Sponsoren im Rahmen der Benefizsoiree am 1. Juni 2012 im Schloss Ambras ihre große Anteilnahme am Schicksal schwerkranker Menschen. Die Benefizsoiree wurde in Kooperation der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft mit den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik und dem KHM Kunsthistorischen Museum Schloss Ambras veranstaltet.
„Es freut mich ganz besonders, dass unsere Tiroler Unternehmen und viele Privatpersonen ihre soziale Verantwortung wahrnehmen“, stellt die Vorsitzende der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft Dr. Elisabeth Zanon fest: „Eine aktive Zivilgesellschaft ist neben dem öffentlichen Geldgebern ein wesentlicher Garant dafür, dass die Tirolerinnen und Tiroler in ihrer letzten Lebensphase nicht allein gelassen werden.“

Nun überreichten die OrganisatorInnen und Kooperationspartner des Benefizabends den Reinerlös von 89.000 Euro an das Hospiz. Der Betrag sichert das Mobile Hospiz- und Palliativteam bis Ende 2012 ab. Dr. Barbara Achammer, ehrenamtliche Projektleiterin: „Der Einsatz und die Freude unseres Teams, für das Hospiz den Abend zu gestalten, war großartig. Dieses außergewöhnliche Ergebnis konnte nur durch die unentgeltliche Mitwirkung aller sowie durch zahlreiche Sachspenden erreicht werden, sodass die Eintrittserlöse wirklich zu 100% dem Hospiz zu Gute kamen.“
„Wir wollen durch das was wir tun, Leben erfüllter, reicher und lebenswerter machen. Die Hospizbewegung hat ähnliche Gründe für ihr Tun: sie hat es sich zu ihrer Aufgabe gemacht, das Leben von Menschen in ganz besonders schwierigen Lebensphasen lebenswerter und erfüllter zu machen,“ so Christa Redik, Geschäftsführerin der Innsbrucker Festwochen. „Uns war es ein großes Anliegen durch unsere Erfahrung, guten Kontakte und Manpower die Tiroler Hospiz-Gemeinschaft bei der Organisation dieser Veranstaltung zu unterstützen.“

„Für das Hospiz wurden erstmals die historischen Rüstkammern für ein Dinner geöffnet „, freut sich Dr. Veronika Sandbichler, Direktorin KHM Sammlungen Schloss Ambras über den großen Erfolg.

Der Abend gliederte sich in einen literarisch-musikalischen Teil mit Burgschauspieler Nicholas Ofczarek und Tamara Metelka, die, musikalisch begleitet von den Brüdern Wladigeroff, Texte von Nobelpreisträgern zum Thema Liebe vortrugen. Im Anschluss fand in den historischen Rüstkammern ein Benefizessen für 150 Personen statt, unentgeltlich ausgerichtet durch Sternekoch Alfred Miller (Wirtshaus Schöneck), Villa Blanka, Gottardi Feine Weine und Brigitte Trampusch (Dekoration).
Unter den prominenten Unterstützern befanden sich unter anderem Fröschl Bau und ATP Architekten und Ingenieure, die Tiroler Versicherung, Excellent Beauty sowie die TIWAG.

Kommentar hinterlassen

Kommentar absenden

UNSER NEWSLETTER

Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Hotline: 0810 96 98 78

Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

Kontakt: 05223 43700

Für allgemeine Anfragen