Jahresabschiedsritual des Mobilen Teams

18. Januar 2011 | von

Die hauptamtlichen und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen des Mobilen Hospiz- und Palliativteams trafen sich am 12. Jänner 2011 zum Jahresabschiedsritual am Innufer in Innsbruck.

Vorbereitungsarbeiten vor dem Ritual

Am Anfang wurde gemeinsam gesungen …

… und eine kurze Einstimmung vorgelesen.

Es wurde geräuchert.

Der Name jedes Verstorbenen im Jahr 2010 wurde von den Teammitgliedern auf einen Stein geschrieben.

Die Namen wurden von den Teammitgliedern vorgelesen …

… und jeder Stein wurde einzeln dem Inn übergeben.

Als Zeichen des Abschiedes wurden auch Kerzenboote ins Wasser gesetzt …

… die sich auf ihren letzten Weg machten.

Das könnte Sie auch interessieren:

5 Kommentare

  1. Elsiabeth Wiesmüller sagt:

    Lieber Urban,
    vielen Dank. Durch die Fotos können noch andere Menschen an unserm Ritual teilnehmen. Es ist für mich immer auch ein magischer Moment, den ich dann in Zusammenhang zu bringen versuche mit meiner Sehnsucht einmal beim Göttlichen „behütet und getröstet wunderbar“ anzukommen und übergebe den Wunsch für unsere Verstorbenen – wie es in der umgangssprachlichen Redewendung heißt: „Gott hab sie/ihn selig!“ – dem Himmel, dem Wasser, der Erde, dem Feuer. Elisabeth W., Ehrenamtliche von der mobilen Hospizgruppe

  2. Agnes Hümbs sagt:

    An Eurem Ritual gefällt mir, dass es viele Mögllichkeiten des Sich-Wandelns (Rauch, Wasser,…) einschließt. Das nimmt den Abschiedsschmerz und tröstet mit der Vorstellung von den Kreisläufen der Natur.
    Ich habe es sehr geschätzt, durch die Bilder beteiligt zu werden. Vielen Dank!
    Agnes Hümbs

  3. Norbert Schletterer sagt:

    Hallo ihr Mobilen,
    beim ansehen der Fotos kam mir plötzlich ein Gedanke, den ich euch hier mit-teilen möchte:
    Der Fluß und das Untertauchen (und nicht mehr Auftauchen der Steine – der Verstorbenen) hat so etwas, wie die Vollendung der Taufe an sich. Ja, ihr arbeitet eindeutig am zweiten Pol des Lebens!!!

  4. Mir geht es ähnlich wie Norbert Unser Ritual ist immer ein Stück Vollendung. Vollendung im Jahreskreis, im Lebenskreis. Wir bilden einen Kreis, tragen uns gegenseitig und beziehen alle Lebenselemente mit ein. All meine Sinne werden angesprochen.
    Danke, Urban, für die Fotos.
    Brigitte Gasser, EA mobiles Hospiz- u. Palliativteams

  5. […] Jahresabschiedsritual des Mobilen Hospiz- und Palliativteams Weitersagen: […]

Kommentar hinterlassen

Kommentar absenden

UNSER NEWSLETTER

Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Hotline: 0810 96 98 78

Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

Kontakt: 05 76 77

Für allgemeine Anfragen