Scham – die Hüterin der Menschenwürde

Informationen

Zielgruppe:
Fachkräfte
Kategorie:
Akademie, Seminar
Ort:
Hall in Tirol, Hospizhaus Tirol, Milser Straße 23
Datum, Uhrzeit:
,

Beschreibung

Für alle, die mit Menschen arbeiten, ist es wichtig, Scham zu erkennen und konstruktiv mit ihr umgehen zu können. Im Seminar werden die grundlegenden Informationen über Scham aus Sicht von Psychologie, Sozialpsychologie und Gehirnforschung vermittelt. Die Inhalte des Vortrags vom Vorabend werden in weniger geraffter Form besprochen. Daran anknüpfend werden die Grundformen der Scham vorgestellt und die Bedeutung des Themas erarbeitet: für die eigene Person, für die jeweilige Arbeit mit Menschen und für die Rahmenbedingungen dieser Arbeit.

Zielgruppen & Zulassungsvoraussetzung

Ärzt*innen, Pflegepersonen und Fachkräfte in der Betreuung schwer kranker Menschen

Referent*innen

Stephan Marks, Sozialwissenschaftler, Supervisor und Sachbuchautor

Teilnahmebetrag

140 Euro

Anmeldung

Unsere Bildungsveranstaltungen werden einmal monatlich per Newsletter angekündigt. Gerne senden wir Ihnen diesen Newsletter zu. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.
Ich stimme zu, dass meine personenbezogenen Daten – wie in der Datenschutzerklärung beschrieben – zu zukünftigen Kontaktaufnahme/Kommunikation verarbeitet werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Für mehr Information zu unserer Datenschutzerklärung besuchen Sie bitte unsere Homepage auf www.hospiz-tirol.at/impressum

Ehrenamt

Mit ehrenamtlichen Tätigkeiten das Hospiz unterstützen.

Zwei Frauen, eine sitzt im Rollstuhl

Kontakt

Leiterin Ehrenamt
Mag. Angelika Heim, MSc
+43 5223 43700 33622
von 08:00 – 15:00 Uhr

Über uns

Die Menschen des Hospiz & den Verein kennenlernen.

Kontakt

Allgemeine Anfragen
+43 5223 43 700 33 600
08:00 – 16:00 Uhr (Mo-Fr)

Akademie

Weitere Kurse ansehen und über Hospizarbeit lernen.

Kontakt

Betreuung & Begleitung

Mehr über die Hospizarbeit und das Angebot erfahren.

Kontakt

Für Betroffene & Angehörige
+43 810 96 98 78
08:00 – 20:00 Uhr (Mo-So)

Allgemeine Anfragen
+43 5223 43 700 33 600
08:00 – 16:00 Uhr (Mo-Fr)