Tagebuch

Archiv: gedenkgottesdienst

Ostermontaggedenkgottesdienst am 5. April 2021

7. April 2021 | von

Wir haben überlegt, ob wir heuer den traditionellen von vielen liebegewonnen Ostermontaggottesdienst der Tiroler Hospiz Gemeinschaft angesichts der Pandemie absagen sollten. Wir haben es nicht getan, weil die Pfarre Allerheiligen in Innsbruck uns die technische Möglichkeit des Livestream zur Verfügung gestellt hat. Danke dafür. Außerdem empfinden wir es gerade in diesen Zeiten für wichtig dem Gedenken an unsere Verstorbenen, der Trauer einen Ort zu geben bei gleichzeitiger Einhaltung der Schutzmaßnahmen.

Weiterlesen

Osterblumen wachsen

25. April 2014 | von

Zum ökumenischen Gedenkgottesdienst für Verstorbene, die vom stationären und mobilen Hospiz begleitet wurden, am Ostermontag den 21. April 2014, kamen über 300 Angehörige in die Kirche St. Pirmin, Innsbruck.

Weiterlesen

Einladung zum Gedenkgottesdienst

11. Februar 2014 | von
Gedenkgottesdienst

Einladung zum Gedenkgottesdienst

Halte nicht ein bei der Schmerzgrenze
Halte nicht ein
Geh ein Wort weiter

Weiterlesen

Mandelkekse – Gedenkgottesdienst für Verstorbene am Ostermontag

9. April 2013 | von  | 1 Kommentar
Am Ostermontag, den 1. April, fand der traditionelle Gedenkgottesdienst für Verstorbene in St. Pirmin statt.

Am Ostermontag, den 1. April, fand der traditionelle Gedenkgottesdienst für Verstorbene in St. Pirmin statt.

Weiterlesen

Einladung zum Gedenkgottesdienst am Ostermontag

29. März 2013 | von

400_blume

„Der Tod ist tot.
Das Leben lebt.“

Wir laden ein, zum

GEDENKGOTTESDIENST AM OSTERMONTAG

1. APRIL 2013

18:00 UHR

PFARRKIRCHE ST. PIRMIN
RADETZKYSTRAßE 51
INNSBRUCK

Wir wollen gemeinsam

  • feiern und beten
  • an Ihre und unsere verstorbenen Angehörigen denken
  • einander wieder sehen
  • und nach dem Gottesdienst laden wir zur Agape in den Pfarrsaal

Informationen: Mag. Christian Sint, Seelsorger, Telefon 0676/88188 388

Auf Ihr Kommen freuen sich die MitarbeiterInnen der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft.

Weiterlesen

Gedenkgottesdienst für Verstorbene in St. Pirmin | Ostermontag, 9. April 2012

28. März 2012 | von

Einladung zum

Gedenkgottesdienst für Verstorbene

am Ostermontag, 12. April 2012
um 18:00 Uhr

in der Pfarre St. Pirmin, Radetzkystraße 51, Innsbruck

Weiterlesen

Steine werden weggewälzt

6. Mai 2011 | von

Viele Angehörige von Verstorbenen - von der Hospiz- und Palliativstation sowie vom mobilen Team begleitet - kamen am Ostermontag nach St. Pirmin, Innsbruck und feierten mit Pfr. Franz Troyer (kath.) und Pfr. Eberhard Mehl (evang.) einen Gedenkgottesdienst.

Steine stehen für alles Schwere, Traurige, Verzweifelte, für alles Leben, das nicht fließen kann, für alles Leben das zu Ende gegangen ist.

Beim Gottesdienst erzählte Elisabeth Draxl, Pflegedienstleitung an der Hospiz- und Palliativstation, wie schwer es ist, einen Menschen zu verlieren. Vor zwei Monaten hatte sie ihre eigene Mutter nach kurzer Krankheit verloren. Aber es gab auch Erfahrungen, dass Steine weggerollt wurden: „die Hilfe der Ärzte und der Pflege, das Miteinander von vielen guten Menschen“.

Steine werden weggewälzt, aber nicht immer gleich. Oft braucht es Zeit, meinte Christian Sint, Seelsorger der Tiroler Hospizgemeinschaft. Aber das ist die befreiende Botschaft von Ostern: Sie werden weggewälzt, irgendwann, irgendwo.

„Am ersten Tag der Woche kamen sie in aller Frühe zum Grab, als eben die Sonne aufging. Sie sagten zueinander: Wer könnte uns den Stein vom Grab wegwälzen? Doch als sie hinblickten, sahen sie, dass der Stein schon weggewälzt war. Er war sehr groß. (Mk 16, 2-4)

Weiterlesen

Gemeinsam im Boot der Trauer ein Licht entzünden

4. März 2011 | von  | 1 Kommentar
Entzündete Kerzen

... bis für jeden und jede ein Licht entzündet ist.

„Das hat mich schon sehr berührt, als der Name meiner verstorbenen Schwägerin vorgelesen wurde, und meine Frau vorne beim Altar für ihre Schwester eine Kerze angezündet und sie dann in die mit Wasser gefüllte Schale gesetzt hat“, erzählt Paul Laiminger bei der Agape nach dem Gedenkgottesdienst.

Zum Gedenken an alle Verstorbenen

Alle ein bis zwei Monate hält die Tiroler Hospiz-Gemeinschaft in der Kapelle des Haus Marillac einen Gedenkgottesdienst für alle Frauen und Männer, die entweder auf der Hospiz- und Palliativstation oder vom Mobilen Hospiz- und Palliativteam betreut wurden und in den vergangenen Wochen verstorben sind.

Rund 60 Angehörige folgten im vergangenen November der Einladung und versammelten sich in der bootförmigen Kapelle zum gemeinsamen Gedenken und Erinnern. Bei der Gedenkfeier wird der Name aller Verstorbenen vorgelesen und für jeden und jede wird ein eigenes Licht entzündet. Wenn Angehörige da sind, können sie das selbst tun, wenn niemand kommt, tun es Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft.

Der Trauer Raum geben

„Da spürt man erst, was es bedeutet, über den Tod hinaus begleitet und betreut zu werden“, meint Paul Laiminger. „Es hat uns gut getan, dass uns die Tiroler Hospiz-Gemeinschaft auch nach dem Tod meiner Schwägerin etwas anbietet, unserer Trauer und unserem Verlust Raum zu geben und sie auch mit anderen teilen zu können.“

Die Trauer teilen

Auch für Paula Vollritsch ist der Gedenkgottesdienst eine schöne Möglichkeit zu erfahren, dass man mit einem Verlust nicht allein ist. „Wenn man da sitzt und all die anderen Menschen sieht, die auch den Verlust eines lieben Menschen verkraften müssen, dann ist man nicht mehr so auf sich selbst bezogen – und das tut gut.“

Weiterlesen

UNSER NEWSLETTER

Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Hotline: 0810 96 98 78

Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

Kontakt: 05223 43700

Für allgemeine Anfragen