1. Juni 2023: Österreichischer Kinderhospiz- und Palliativtag

26. Mai 2023 | von

Logo - Österreichischer Kinderhospiz- und Palliativtag

Der internationale Kindertag ist allen Kindern weltweit gewidmet und seit 2021 zugleich der österreichische Kinderhospiz-und Palliativtag.

Seifenblasen sind bunt, zauberhaft, leicht glänzend und schimmernd aber auch sehr verletzlich. Sie stehen in diesem Jahr symbolisch für die österreichweite Aktion anlässlich des Kinderhospiz-und Palliativtages. In Innsbruck lenken Mitarbeiter*innen der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft und von kidsMOBILtirol die Aufmerksamkeit auf dieses wichtige Thema.

Die Themen Krankheit und Tod von Kindern und Jugendlichen, jungen Menschen mit Behinderung sind noch ein gesellschaftliches Tabuthema. Umso wichtiger ist es daher Menschen mit verkürzter Lebenserwartung an diesem Tag in den Mittelpunkt zu stellen, ihnen Raum und Zeit zu schenken.

Damit soll gezeigt werden, dass diese Kinder und Jugendlichen, junge Menschen mit Behinderung auch wie alle anderen Spaß haben, Freunde treffen, spielen, geliebt, gesehen und „normal“ behandelt werden wollen wie alle anderen auch. Unabhängig davon ob sie gesund oder krank, klein oder groß, arm oder reich, schnell oder langsam sind… Sie alle brauchen Raum zu wachsen, sich zu bewegen und zu entfalten sowie Zeit zu lernen, Erfahrungen zu machen, um das Leben im wahrsten Sinne des Wortes begreifen zu können.

Leben und Sterben

Das Jahresmotto „Seifenblasen“ weist darauf hin, dass die Balance zwischen Leben und Sterben bei Kindern und Jugendlichen, jungen Menschen mit Behinderung mit verkürzter Lebenserwartung, nicht wie bei andern in weiter Ferne liegt, sondern sie sich im Hier und Jetzt der Tatsache stellen müssen, das ihr Leben kurz sein wird und sie vielleicht im Kindes- oder Jugendalter sterben werden.

Raum und Zeit

Diese Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Behinderung und deren Familien wollen weder dauernd im Mittelpunkt stehen noch aus der Öffentlichkeit verdrängt werden. Die Krankheit, die Auseinandersetzung mit den Themen Sterben, Tod und Trauer gehören zu ihrem Alltag-oft über einen langen Zeitraum hinweg. Sie wollen keine Berührungsängste, Scheu und Mitleid, sie wollen-wie wir alle, akzeptiert und Teil der Gesellschaft sein.

Pädiatrische Hospiz- und Palliativeinrichtungen

Pädiatrische Hospiz- und Palliativeinrichtungen haben die Aufgabe, sich um die jungen Patient*innen, ihre Eltern und ihre Geschwister zu kümmern. Speziell geschultes Personal betreut und begleitet die gesamte Familie ab der Diagnose im Leben, im Sterben und in der Zeit der Trauer. Auch wenn in Österreich rund 5.000 Kinder und Jugendliche, junge Menschen mit Behinderung davon betroffen sind, ist ihre Situation in der Öffentlichkeit wenig beachtet. Daher war es eine Notwendigkeit, den jährlichen Kinderhospiz-und Palliativtag ins Leben zu rufen.

In Innsbruck wird in der Maria-Theresienstraße von 13:00 bis 15:00 auf dieses Thema aufmerksam gemacht. Mitarbeiter*innen der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft und von kidsMOBILtirol stehen für Gespräche und Informationen zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie unter:
https://www.kinder-hospiz.at/1-juni-oesterreichischer-kinderhospiz-und-palliativtag/

Sabine Hosp, Regionalbeauftragte Oberland

Jetzt online spenden und eine liebevolle Begleitung schenken! Vielen Dank!

Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über unsere Arbeit:
Hier können Sie sich anmelden!

Kommentar hinterlassen

Kommentar absenden

UNSER NEWSLETTER

Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Hotline: 0810 96 98 78

Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

Kontakt: 05223 43700-33600

Für allgemeine Anfragen