Blitzlichter im Zeichen der Pandemie

27. Juli 2021 | von

Mit Inkrafttreten des ersten Lockdowns Anfang März musste das Hospizhaus Tirol von einem Tag auf den anderen geschlossen werden. Die Tiroler Hospiz-Gemeinschaft richtete einen Krisenstab ein, der anfangs täglich, später wöchentlich tagte und das zentrale Steuerungsinstrument in der Coronakrise war. Folgende Coronamaßnahmen wurden in den einzelnen Arbeitsbereichen umgesetzt:

  • Hospiz- und Palliativstation: Wie in allen Krankenhäusern galten eingeschränkte Besuchsregelungen. Aufgrund der besonderen Situation im Palliativbereich konnte eine komplette Besuchssperre vermieden werden.
  • Der Betrieb des Mobilen Palliativteams blieb 24 Stunden und sieben Tage die Woche aufrecht.
  • Das Tageshospiz und die Ambulanz waren ab 2. Juni 2020 wieder jeden Dienstag, Mittwoch und Donnerstag geöffnet.
  • Das Hospizcafé blieb ab März 2020 bis auf Weiteres geschlossen.
  • In der Akademie wurden verstärkt Online-Veranstaltungen organisiert. Einige Veranstaltungen und Lehrgänge konnten mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen in Präsenz durchgeführt werden. Gemeinsam mit der UMIT Tirol wurde das Projekt Hospizkultur und Palliative Care im Pflegeheim in Krisenzeiten konzipiert und in zwei Heimen durchgeführt.
  • Im Frühjahr 2020 konnten die Einzelgespräche der Kontaktstelle Trauer ausschließlich telefonisch oder via digitalen Medien angeboten werden. Mit Ende des ersten Lockdowns konnten wir sie unter Einhaltung der Covid-19-Sicherheitsmaßnahmen wieder in Präsenz anbieten.
  • Rund um Allerheiligen waren in Tirol sechs TrauerRäume geöffnet.
  • Ehrenamtliche Hospizbegleitungen waren anfangs stark eingeschränkt, konnten aber im Laufe des Jahres wiederaufgenommen werden.
  • In der Öffentlichkeitsarbeit verstärkten wir unsere Online-Kommunikation, um so den Kontakt mit Freundinnen und Freunden, Förderinnen und Förderern bestmöglich aufrechtzuerhalten.
  • Das Benefizkonzert mit Findling am 25. September 2020 im Haus der Musik in Innsbruck markierte den musikalischen Höhepunkt des Jahres.

 

Hier können Sie den Jahresbericht 2020 als PDF herunterladen!

Jetzt online spenden und eine liebevolle Begleitung schenken! Vielen Dank!

Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über unsere Arbeit:
Hier können Sie sich anmelden!

Kommentar hinterlassen

Kommentar absenden

UNSER NEWSLETTER

Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Hotline: 0810 96 98 78

Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

Kontakt: 05223 43700

Für allgemeine Anfragen