Stimmen aus dem Hospiz – Michael Kerber

20. August 2020 | von

Seit Längerem betreuten wir Frau P. primär telefonisch. Jedes Mal meinte sie, dass es ihr gut ginge und sie nichts bräuchte. So beschlossen wir, für ein abschließendes Gespräch zu ihr zu kommen. Am Tisch saß eine magere ältere Frau mit ihrem Ehemann. Meine Frage, ob sie Schmerzen habe, beantwortete sie mit Nein. Sonstige Beschwerden? „Nein.“ Vielleicht Übelkeit? „Ja, Herr Doktor“, meinte sie, „seit Tagen muss ich brechen, mir ist schlecht und ich kann kaum noch essen.“

Meine Frage, warum sie mir das am Telefon nicht gesagt habe, beantwortete ihr Mann: „Meine Frau würde nie und nimmer am Telefon sagen, dass es ihr nicht gut geht.“ So wurde aus dem geplanten Abschlussgespräch doch noch eine längere und persönliche Betreuung.

Michael Kerber, Arzt – Mobiles Palliativteam

 

Hier können Sie den Jahresbericht 2019 als PDF herunterladen!

Jetzt online spenden und eine liebevolle Begleitung schenken. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen

Kommentar absenden

UNSER NEWSLETTER

Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Hotline: 0810 96 98 78

Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

Kontakt: 05223 43700

Für allgemeine Anfragen