Rückblick: Vortrag in Landeck zum Thema „Wer sorgt und wer entscheidet für mich?“

2. Dezember 2019 | von

Großes Interesse zum Thema der vorausschauenden Planung war am Mittwoch den 16.Oktober in Landeck spürbar. Es wurde deutlich, wie wichtig Vorsorge ist. Das Hospizteam Landeck hat zu diesem sehr informativen Vortrag mit Monika Niedermayr geladen und 52 Besucher*innen waren an diesem Abend zu Gast.

Sehr anschaulich und mit praktischen Beispielen unterlegt, vermittelte die Referent*in wichtige und sachliche Informationen. Sie zeigte auf, was entschieden werden kann, solange eine Person als entscheidungsfähig gilt. Dabei wurde auch sichtbar, wie wichtig das Gespräch miteinander in Partnerschaften, Familienverbänden und mit An-und Zugehörigen ist.

Die inhaltlichen und rechtlichen Unterschiede zwischen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Erwachsenenschutz wurden genauestens beleuchtet, medizinische und rechtliche Aspekte thematisiert. Das Publikum stellte auch zahlreiche Fragen und es kam zu einem guten Austausch.

Durch das neue Erwachsenschutzgesetz kam es zu einigen Änderungen und daher ist eine konstruktive Auseinandersetzung, die im Rahmen dieses Vortrags ermöglicht wurde, sehr hilfreich.


Unterlagen zu diesem Vortrag stehen unter nachstehendem Link zum Download zur Verfügung:

Handout zum Vortrag

 

Von Sabine Hosp, Regionalbeauftragte Oberland

Jetzt online spenden und eine liebevolle Begleitung schenken! Vielen Dank!

Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über unsere Arbeit:
Hier können Sie sich anmelden!

Kommentar hinterlassen

Kommentar absenden

UNSER NEWSLETTER

Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Hotline: 0810 96 98 78

Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

Kontakt: 05223 43700

Für allgemeine Anfragen