Hospiz- und Palliativstation

7. Juli 2015 | von

Hier werden Schmerzen und andere Symptome wie Übelkeit oder Atemnot mit den Mitteln moderner Palliativmedizin und -pflege behandelt. Im Zentrum des Tuns steht das Wohl des ganzen Menschen. Er wird mit seinen physischen, psychischen, sozialen und spirituellen Bedürfnissen begleitet.

Wie viele Menschen starben 2014 auf der Hospiz- und Palliativstation?

220 Menschen. Von diesen sind 185 an einem Tumor verstorben.

Wie viele stationäre Aufenthalte gab es insgesamt?

342 Aufenthalte

Gibt es PatientInnen, die wieder nach Hause gehen?

Rund ein Drittel, genau 106 PatientInnen, konnte wieder nach Hause gehen oder ins Heim entlassen werden.

Gibt es eine maximale Aufenthaltsdauer?

Nein, denn die Aufenthaltsdauer hängt vom medizinischen Zustand und dem Betreuungsaufwand ab.

Wie lange bleiben die PatientInnen durchschnittlich?

13,3 Tage

Wie viel kostet die Betreuung auf der Station?

PatientInnen müssen den gleichen Selbstbehalt bezahlen wie in jedem öffentlichen Krankenhaus. Das sind rund 12 Euro pro Tag.

Muss man privat versichert sein?

Nein, für einen Aufenthalt ist keine Privatversicherung notwendig.

Wie viele Betten hat die Station?

14 Betten

Gibt es Palliativbetten außerhalb von Innsbruck?

In Lienz, Schwaz und in Kufstein gibt es Palliativbetten in den Bezirkskrankenhäusern.

Muss man katholisch sein, um auf der Station aufgenommen zu werden?

Es werden alle Menschen, unabhängig von ihrem religiösen Bekenntnis oder ihrer Weltanschauung, aufgenommen.

Wie setzt sich das multiprofessionelle Team auf der Hospiz- und Palliativstation zusammen?

Auf der Station arbeiten ÄrztInnen, diplomierte KrankenpflegerInnen, eine Physiotherapeutin, Sozialarbeiterin, Psychotherapeutin und ein Seelsorger eng zusammen.

Dürfen Angehörige auch über Nacht bleiben?

Gerne wird ein Zusatzbett im Zimmer aufgestellt.

Hat das Hospiz Einzel- oder Mehrbettzimmer?

Auf der Hospiz- und Palliativstation gibt es ausschließlich Einzelzimmer.

Muss man förderndes Mitglied sein, um ein Bett im Hospiz zu bekommen?

Über die Aufnahme auf der Station wird vollkommen unabhängig von der Mitgliedschaft entschieden.

Kann man die Station besichtigen?

Besichtigungen der Station werden vier Mal pro Jahr angeboten, die genauen Termine sind auf der Homepage www.hospiz-tirol.at abrufbar.

Hier können Sie den Jahresbericht als PDF herunterladen!

Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über unsere Arbeit:
Hier können Sie sich anmelden!

Kommentar hinterlassen

Kommentar absenden

UNSER NEWSLETTER

Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Hotline: 0810 96 98 78

Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

Kontakt: 05223 43700

Für allgemeine Anfragen