Jeder Tag eine Überraschung – Das Mobile Hospiz- und Palliativteam

20. Mai 2013 | von

Heinz Kofler leidet seit 20 Jahren an Parkinson und seit sieben Jahren an Demenz. Seine Frau Hildegard betreut ihn liebevoll. „Jeder Tag ist eine Überraschung“, erzählt sie, „du weißt nie, was er tut, ob er unruhig ist und was er mitbekommt.“ Durch die tatkräftige Mithilfe des Sozial und Gesundheitssprengels Kematen, dessen MitarbeiterInnen Heinz drei bis vier Mal am Tag besuchen, klappt die Betreuung gut.

Vom Pech verfolgt

Im Herbst bekam Hildegard eine Grippe und konnte sich nicht mehr um Heinz kümmern. So kam er zur Kurzzeitpflege ins Altersheim. Dort war Heinz vom Pech verfolgt, fiel aus dem Bett und hatte einen zweifachen Oberschenkelbruch. Heinz kam ins Landeskrankenhaus Hall.

Gemeinsam mehr bewegen

Heinz Kofler ging es nach den beiden Operationen sehr schlecht. Seine Frau Hildegard wollte ihn trotzdem nach Hause holen. Das Krankenhaus stellte sich aber quer und organisierte einen Heimplatz. In dieser schwierigen Situation sprach Hildegard mit Schwester Maria Kirchmair vom Gesundheits- und Sozialsprengel Kematen. „Wir erklärten den zuständigen Verantwortlichen im Krankenhaus, dass die Betreuung zu Hause gut machbar sei. Glücklicherweise gibt es ja das Mobile Hospiz- und Palliativteam, mit dem wir schon öfters gute Erfahrungen gemacht haben“, erzählt Schwester Maria.

Bei einem ersten Treffen im Krankenhaus wurden alle organisatorischen Fragen geklärt und das Mobile Hospizteam sicherte dem engagierten Sprengel seine Unterstützung zu. Im Notfall hätte Herr Kofler auch ins stationäre Hospiz übernommen werden können. Zusätzlich stellten alle Beteiligten einen Notfallplan für zu Hause auf. Dies gab allen Beteiligten die nötige Sicherheit, Heinz nach Hause entlassen zu können.

Wieder zu Hause erholte sich Heinz rasch und konnte mit seiner Frau Hildegard Weihnachten daheim verbringen. Schwester Maria Kirchmair: „Für Frau Kofler das schönste Weihnachten, das sie erleben durfte.“

Über das Mobile Hospiz- und Palliativteam

Ein multiprofessionelles Team von diplomierten Pflegekräften, ÄrztInnen, einer Sozialarbeiterin und geschulten ehrenamtlichen MitarbeiterInnen unterstützt zu Hause, im Pflegeheim und überall sonst schwer kranke und sterbende Menschen sowie deren Angehörige oder BetreuerInnen, wenn diese Hilfe brauchen.

Den Kontakt zum Mobilen Team finden Sie hier auf unserer Kontaktseite!

Jetzt spenden und die Arbeit des mobilen Hospiz- und Palliativteams möglich machen! Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen

Kommentar absenden

UNSER NEWSLETTER

Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Hotline: 0810 96 98 78

Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

Kontakt: 05223 43700

Für allgemeine Anfragen