Ein letzter Wunsch geht in Erfüllung

23. April 2010 | von

Heinz Simeon freut sich über die Zuwendung und das Interesse an seiner Kunst.

Vernissage von Heinz Simeaner in der Hospiz- und Palliativstation Innsbruck

Im Juli 2009 erfuhr Heinz Simeaner von seiner Krebserkrankung. Seit kurzem ist er Patient auf der Hospiz- und Palliativstation der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft in Innsbruck. „Mit der Vernissage im Hospiz am vergangenen Dienstag ging ein letzter Wunsch in Erfüllung,“ erzählt der passionierte Maler und Jazzfan: „Gemeinsam mit meinen Freunden und Bekannten noch einmal zu feiern und meine Bilder hier zu sehen, gibt mir viel Kraft in dieser schwierigen Situation.“

Jeden Tag noch ganz leben

Ins Hospiz kam er mit gemischten Gefühlen. Doch hier erfährt er eine bestmögliche Betreuung. Trotz seiner Krankheit versucht er jeden Tag noch ganz zu leben und nicht mit seinem Schicksal zu hadern. Das Hauptthema in seinen Bildern sind Horizonte. Er möchte damit die begrenzte Sicht des Menschen thematisieren. „Das Ganze können wir nicht wahrnehmen, es entzieht sich uns,“ sagt er.

Nicht aufgeben

Auf die Frage, was er anderen Menschen für ihr Leben mitgeben möchte, gibt er folgende Antwort: „Nicht zu schnell aufgeben und versuchen jedem Tag das Beste abzugewinnen.“

Eines der ausgestellten Werke des Künstlers

Die zahlreichen BesucherInnen zeigten großes Interesse am Künstler und seinen Bildern.

Kommentar hinterlassen

Kommentar absenden

UNSER NEWSLETTER

Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Hotline: 0810 96 98 78

Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

Kontakt: 05223 43700

Für allgemeine Anfragen