Mittwoch
02
DEZ 2020

VERSCHOBEN: Umgang mit Nähe und Distanz – mit Grenzbereichen leben

09:00 - 17:00 Uhr | Innsbruck

Hinweis: Dieses Seminar muss leider aufgrund der aktuellen Lage verschoben werden! Wir bitten um Verständnis! Als neuen Termin konnten wir den 29. April 2021 fixieren, siehe:

Umgang mit Nähe und Distanz – mit Grenzbereichen leben

Seminar

Inhalt

Menschen mit einer lebensbedrohlichen Erkrankung zu begleiten, erfordert komplexe empathische Kompetenzen und Fähigkeiten. Mitgefühl kann nur entwickelt werden, wenn wir uns vom Leid und der Not des anderen Menschen berühren lassen, ohne dabei den Boden unter den Füßen zu verlieren. Wie ist das möglich im Spannungsfeld von institutionellen Rahmenbedingungen,  knappen Zeitressourcen und Personalnot? Im Seminar setzen wir uns mit der eigenen Hilflosigkeit und Betroffenheit in Grenzsituationen auseinander und erarbeiten Möglichkeiten und  Strategien, die den eigenen Handlungsspielraum erweitern, um angemessene Begleiter*innen von Menschen zu sein, deren Lebensende absehbar ist.

Zielgruppe

Ärzt*innen, Pflegepersonen und Fachkräfte in der Betreuung schwer kranker Menschen

Referentin

Ingrid Marth

pflegerische Leitung der Mobilen Palliativteams der Caritas Socialis Wien

Teilnehmer*innen

max. 16 Personen

Termin

Mittwoch, 2. Dezember 2020, 9–17 Uhr

Ort

Haus der Begegnung, Rennweg 12, Innsbruck

Teilnahmebeitrag

85 Euro

Anrechenbarkeit

8 DFP-Punkte für Allgemeinmedizin

Anmeldung

Hinweis: Dieses Seminar muss leider aufgrund der aktuellen Lage verschoben werden! Wir bitten um Verständnis! Als neuen Termin konnten wir den 29. April 2021 fixieren, siehe:

Umgang mit Nähe und Distanz – mit Grenzbereichen leben

UNSER NEWSLETTER

Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Hotline: 0810 96 98 78

Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

Kontakt: 05223 43700

Für allgemeine Anfragen