Freitag
24
MäR 2023

Seminar: Hallo, ich lebe noch. Trauernde Geschwister begleiten

09:00 - 17:00 Uhr | Hall

Hallo, ich lebe noch

Trauernde Geschwister begleiten

Seminar

Inhalt

Im Seminar werden Trauerprozesse von Geschwistern und Möglichkeiten einer familienorientierten Begleitung in den Blick genommen. Geschwisterkinder werden mit ihren Bedürfnissen in der Familie und in ihrem sozialen Umfeld häufig nicht wahrgenommen, wenn die Schwester oder der Bruder lebensbedrohlich erkrankt oder gestorben ist. Das Seminar möchte auf die besonderen Situationen von Geschwisterkindern eingehen, das Bewusstsein für die Dringlichkeit ihrer Begleitung schärfen sowie Hinweise auf eine hilfreiche, praxisorientierte Begleitung geben. Das aktuelle Buch der Dozentin „Hallo, ich lebe noch! – Trauernde Geschwister begleiten“ dient als Grundlage des Seminars.

Zielgruppe

Ärzt*innen, Pflegepersonen und Fachkräfte in der Betreuung schwer kranker Menschen

Referentin

Stephanie Witt-Loers

Heilpraktikerin für Psychotherapie, Trauerfachberaterin (Kinder, Jugendliche, Familien, Erwachsene, BVT), Sterbebegleiterin, Fachautorin und Dozentin

Termin

Freitag, 24. März 2023, 9-17 Uhr

Ort

Hospizhaus Tirol, Milser Straße 23, Hall

Teilnahmebeitrag

90 Euro

Anrechenbarkeit

Für diese Veranstaltung können keine Punkte anerkannt werden von Seiten der Akademie der Ärzte.

Anmeldung

bis Dienstag, 3. Januar 2023

    BITTE WÄHLEN


    Bitte geben Sie Ihren akademischen Titel ein


    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein


    Bitte geben Sie Ihren Namen ein


    Bitte geben Sie Ihre Strasse ein


    Bitte geben Sie Ihre Plz und Ort ein


    Bitte geben Sie Ihren Beruf ein


    Bitte geben Sie Ihre Institution ein


    Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein


    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein


    Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein
    Bitte stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu


    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden

    UNSER NEWSLETTER

    Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

    Hotline: 0810 96 98 78

    Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

    Kontakt: 05223 43700-33600

    Für allgemeine Anfragen