Donnerstag
17
NOV 2022

Palliativforum: Palliative Sedierung in der Palliativmedizin

19:00 - 20:30 Uhr | Online via Zoom

Inhalt

„Palliative Sedierung bedeutet den überwachten Einsatz von Medikamenten mit dem Ziel einer verminderten oder aufgehobenen Bewusstseinslage, um die Symptomlast in anderweitig therapierefraktären Situationen in einer für Patient*innen, Angehörige und Mitarbeiter*innen ethisch akzeptablen Weise zu reduzieren. Sie wird erst dann eingesetzt, wenn alle anderen therapeutischen Maßnahmen versagt haben“ (EAPC, 2009).

Palliative Sedierung ist eine anerkannte Methode der Leidenslinderung – dennoch ist sie ein potenzieller „Graubereich“, vor allem im Hinblick auf Euthanasie oder assistierten Suizid.

In diesem Vortrag wird auf die Voraussetzungen, Vorgehensweise, Betreuung aller Betroffenen und Dokumentation palliativer Sedierung eingegangen.

Zielgruppe

Ärztinnen und Ärzte, Pflegepersonen und andere Fachkräfte aus dem Sozial- und Gesundheitswesen

Referentin

Gabriele Hofer

Ärztin der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft

Termin

Donnerstag, 17. November 2022, 19-20:30 Uhr

Ort

Online via Zoom

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Ärztekammer für Tirol statt.

Teilnahmebeitrag

Die Teilnahme ist kostenlos.

Anrechenbarkeit

2 DFP-Punkte für Allgemeinmedizin

Zur Veranstaltung

Das Palliativforum ist eine Veranstaltungsreihe der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft mit dem Ziel, Palliative Care fächer- und berufsgruppenübergreifend zu vermitteln. Expert*innen referieren zu ausgewählten Themen und regen anhand von Berichten aus der Praxis zum Austausch und zur Diskussion an. Palliativbetreuung ist ein Konzept für die umfassende Begleitung schwer kranker und sterbender Menschen und ihrer An- und Zugehörigen. Voraussetzung für gelingende Palliativbetreuung ist eine gute Kommunikation zwischen den Berufsgruppen und Disziplinen. Diese zu fördern und Räume dafür zu öffnen, ist das Ziel des Palliativforums. Die Teilnehmer*innen erhalten fachliche Impulse und praktische Hilfestellung für herausfordernde Situationen in der Betreuung von Menschen am Lebensende. Auch Aspekte, die im Alltag leicht untergehen, kommen hier zur Sprache.

Anmeldung

Anmeldefrist verstrichen, keine Anmeldung mehr möglich.

UNSER NEWSLETTER

Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Hotline: 0810 96 98 78

Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

Kontakt: 05223 43700-33600

Für allgemeine Anfragen