Donnerstag
18
JUN 2020

ABGESAGT: Palliativforum: Einlassen, Zulassen, Loslassen: Über ein konstruktives Leidensverständnis

19:30 - 21:00 Uhr | Innsbruck

Hinweis: Diese Veranstaltung wird aufgrund aktueller Lage zum Coronavirus abgesagt! Wir bitten um Verständnis!

Zielgruppe

Ärzt*innen, Pfleger*innen, Psychotherapeut*innen, Seelsorger*innen, Sozialarbeiter*innen, ehrenamtliche Hospizbegleiter*innen und alle anderen Personen, die in der Betreuung schwer kranker Menschen tätig sind

Referentin

Tatjana Schnell

Prof., Dr., assoziierte Professorin an der Universität Innsbruck und ao. Professorin an der MF Norwegian School of Theology, Religion and Society in Oslo (Norwegen). Schwerpunkte in der Forschung und Lehre: empirische Sinnforschung, Lebenssinn, Umgang mit Leid und der eigenen Sterblichkeit.

Termin

Donnerstag, 18. Juni 2020, 19:30 – 21 Uhr

Ort

Ärztekammer für Tirol, Anichstraße 7, Innsbruck

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Ärztekammer für Tirol statt.

Teilnahmebeitrag

Die Teilnahme ist kostenlos.

Anrechenbarkeit

2 DFP-Punkte für Allgemeinmedizin

Anmeldung

Hinweis: Diese Veranstaltung wird aufgrund aktueller Lage zum Coronavirus abgesagt! Wir bitten um Verständnis!

Zur Veranstaltung

Das Palliativforum ist eine Veranstaltungsreihe der Tiroler HospizGemeinschaft mit dem Ziel, Palliative Care fächer- und berufsgruppenübergreifend zu vermitteln. Expert*innen referieren zu ausgewählten Themen und regen anhand von Berichten aus der Praxis zum Austausch und zur Diskussion an. Palliativbetreuung ist ein Konzept für die umfassende Begleitung schwer kranker und sterbender Menschen und ihrer An- und Zugehörigen. Voraussetzung für gelingende Palliativbetreuung ist eine gute Kommunikation zwischen den Berufsgruppen und Disziplinen. Diese zu fördern und Räume dafür zu öffnen, ist das Ziel des Palliativforums. Die TeilnehmerInnen erhalten fachliche Impulse und praktische Hilfestellung für herausfordernde Situationen in der Betreuung von Menschen am Lebensende. Auch Aspekte, die im Alltag leicht untergehen, kommen hier zur Sprache.

UNSER NEWSLETTER

Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Hotline: 0810 96 98 78

Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

Kontakt: 05223 43700

Für allgemeine Anfragen