Dienstag
17
APR 2018

Kinder und Jugendliche als Angehörige schwer kranker Menschen begleiten

09:00 - 17:00 Uhr | Wörgl

Inhalt

Kinder und Jugendliche trauern anders als Erwachsene. Wir Erwachsene verstehen das oft nicht und sind irritiert, orientierungs- oder hilflos. Was können wir mit Kindern besprechen? Wie viel Information vertragen sie und vor allem wie?

Kinder und Jugendliche spüren genau, ob BegleiterInnen bereit sind, mit ihnen offen zu sprechen und Unsicherheiten auszuhalten. Wenn wir unseren eigenen Umgang mit Trauer klären, kann das leichter gelingen und wir können ein wichtiges stabiles Element für trauernde Kinder und Erwachsene in Familien sein. Im Seminar ist daher neben Information über kindliche Trauer und konkrete Möglichkeiten für die Arbeit mit Kindern auch Raum, eigene Erfahrungen zu reflektieren. Ehrenamtliche HospizbegleiterInnen, die möglicherweise mit einem trauernden Kind in Kontakt kommen, erfahren in diesem Seminar, wie sie Kinder achtsam an das Thema Sterben und Tod heranführen und auf einen bevorstehenden Abschied vorbereiten können.

Zielgruppe

Ehrenamtliche HospizbegleiterInnen

Referentin

Patrizia Pichler

DGKP, Hospizfachfrau und Trainerin für Palliative Care, Lebens- und Sozialberaterin, Trauerbegleiterin (Myroagogin), Trauma-Arbeit

TeilnehmerInnen

max. 20 Personen

Termin

Dienstag, 17. April 2018, 9:00-17:00 Uhr

Ort

Tagungshaus Wörgl, Brixentaler Straße 5

Anmeldung

bis Dienstag, 3. April 2018

telefonisch unter 05 7677 oder per E-Mail an office@hospiz-tirol.at

BITTE WÄHLEN


Bitte geben Sie Ihren akademischen Titel ein


Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein


Bitte geben Sie Ihren Namen ein


Bitte geben Sie Ihre Strasse ein


Bitte geben Sie Ihre Plz und Ort ein


Bitte geben Sie Ihr Geb.-Datum ein


Bitte geben Sie Ihren Beruf ein


Bitte geben Sie Ihre Institution ein


Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein


Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein


Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden

UNSER NEWSLETTER

Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Hotline: 0810 96 98 78

Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

Kontakt: 05 76 77

Für allgemeine Anfragen