Tagebuch

Archiv: kontaktstelle-trauer

Einzelgespräche in der Trauer

15. November 2020 | von

Annas Mann ist vor drei Monaten gestorben. „Oft bin ich traurig, dann wieder wütend. Immer wieder fühlt sich alles leer und sinnlos an und am nächsten Tag geht es mir wieder gut. Außerdem bin ich unendlich erschöpft und kenne mich mit meinen Gefühlen nicht mehr aus,“ erzählt Anna im Trauereinzelgespräch.

Weiterlesen

Stimmen aus dem Hospiz – Maria Gruber-Hatheier

5. November 2020 | von

Mit Staunen darf ich immer wieder an den Entwicklungen von Menschen in Trauerprozessen teilhaben.

Weiterlesen

In der Trauer nicht allein sein

18. September 2020 | von

Gerade im Herbst und im Winter, wenn die Tage kürzer und dunkler werden, empfinden viele Trauernde ihren Verlust noch schmerzlicher. Da kann Gemeinschaft guttun. Daher bietet die Tiroler Hospiz-Gemeinschaft unterschiedliche Möglichkeiten der Unterstützung in der Trauer an.

Weiterlesen

Kontaktstelle Trauer – Jahresbericht 2019

15. September 2020 | von

Die Kontaktstelle Trauer im Jahresrückblick 2019.

Weiterlesen

Wenn Abschied nicht möglich ist

14. Mai 2020 | von

„Zur Lücke, die Verstorbene hinterlassen, kommen noch der Schmerz und die Trauer um die fehlende Verabschiedung.“ Maria Streli-Wolf, Leiterin Kontaktstelle Trauer in der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft

Weiterlesen

Wenn Abschied nicht, oder nur eingeschränkt möglich ist…

9. April 2020 | von

„Anfangs war ich skeptisch ob eine Begleitung übers Telefon gelingen kann. Umso erstaunter war ich, dass auch übers Telefon große Nähe entsteht und so Trost möglich ist.“ Maria Streli-Wolf, Leiterin Kontaktstelle Trauer, Tiroler Hospiz-Gemeinschaft

Weiterlesen

Kontaktstelle Trauer

1. Oktober 2019 | von

„Als Trauerbegleiterin bin ich gewissermaßen Hebamme. Ich begleite Menschen bei einer oft schmerzhaften Geburt in ein neues Leben ohne den verstorbenen Menschen,“ sagt Maria Streli-Wolf, Leiterin Kontaktstelle Trauer

Weiterlesen

UNSER NEWSLETTER

Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Hotline: 0810 96 98 78

Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

Kontakt: 05223 43700

Für allgemeine Anfragen