Maßnahmen aufgrund der Verbreitung des Coronavirus

15. Dezember 2021 | von

Auf Basis der von der Bundesregierung empfohlenen Maßnahmen zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung von COVID-19 gelten im Hospizhaus Tirol folgende Maßnahmen:

  • Hospiz- und Palliativstation: In allen Krankenhäusern unseres Landes gelten noch immer eingeschränkte Besuchsregelungen. Aufgrund der besonderen Situation im Palliativbereich lassen wir drei Besucher*innen pro Patient*in pro Tag zu. Die Besuchszeiten sind täglich von 13:00 bis 16:00 Uhr. Die Eingangstür zum Hospizhaus ist nach wie vor gesperrt, bitte läuten Sie im Bedarfsfall an der Glocke. Besucher*innen werden gebeten, wenn sie
    • geimpft oder genesen sind, zusätzlich mindestens einen negativen Antigen-Test nicht älter als 48 h mitzubringen,
    • weder geimpft noch genesen sind, einen negativen PCR-Test nicht älter als 48 h
  • Der Betrieb des Mobilen Palliativteams ist 24h und 7 Tage die Woche aufrecht.
  • Das Tageshospiz und die Ambulanz sind jeden Dienstag, Mittwoch und Donnerstag geöffnet.
  • Das Hospizcafé ist bis auf Weiteres geschlossen.
  • Die Möglichkeit für Einzelgespräche der Kontaktstelle Trauer bestehen weiter, auch in Zeiten des Lockdwons. Die Telefonnummer der Kontaktstelle Trauer ist von Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr besetzt. 05223/43700-33600

Wir bitte alle Patient*innen, deren Angehörigen und alle Besucher*innen auf die Einhaltung der geforderten Hygienemaßnahmen (Abstand halten, Mund-Nasen-Schutz, Hände-Desinfektion,…) zu achten. Danke für Ihr Verständnis!

Unsere Maßnahmen wägen wir verantwortungsvoll ab und setzen diese zum Schutz unserer Patient*innen, deren Angehörigen, unseren Mitarbeiter*innen und der Allgemeinheit. Es ist uns dabei ein besonderes Anliegen, gerade unter diesen schwierigen Voraussetzungen unsere Werte der Zuwendung und der Freiheit bestmöglich zu ermöglichen und zu leben.

 

Werner Mühlböck, Geschäftsführer

Andrea Knoflach-Gabis, Ärztliche Direktorin

Christine Haas-Schranzhofer, Pflegedirektorin

 

Stand 12. Januar 2022

2 Kommentare

  1. Annemarie Schwentner sagt:

    Sehr geehrter Herr Mühlböck!
    Anfang April hätte ich mit der Ausbildung zur ehrenamtlichen Hospizbegleiterin in Wörgl begonnen. Da nun alle Veranstaltungen abgesagt sind habe ich eine Frage – wird ein neuer Termin in Erwägung gezogen?
    Danke für Ihre gelegentliche Rückmeldung.
    Ich wünsche Ihnen Allen alles Gute.
    Annemarie Schwentner

  2. Urban Regensburger sagt:

    Werner Mühlböck hat Ihnen bereits per Mail geantwortet. Herzliche Grüße, Urban Regensburger

Kommentar hinterlassen

Kommentar absenden

UNSER NEWSLETTER

Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Hotline: 0810 96 98 78

Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

Kontakt: 05223 43700

Für allgemeine Anfragen