In der Trauer nicht alleine sein – Unterstützungsangebote für Trauernde

18. August 2021 | von

Trauergruppen

Vielen Menschen ist es eine Hilfe, gemeinsam mit anderen Trauernden den Schmerz des Verlusts teilen zu können. Es kann hilfreich sein zu erleben, dass man „gemeinsam weniger allein“ ist. Daher bietet die Tiroler Hospiz-Gemeinschaft regelmäßig Trauergruppen in verschiedenen Regionen Tirols an. Im Herbst starten wieder Trauergruppen.

Einzelgespräche

Für Trauernde kann es hilfreich sein, mit einer außerhalb der Familie stehenden Person, ein vertrauliches Gespräch zu führen. Wir bieten Einzelgespräche mit qualifizierten Trauerbegleiter*innen an. Unabhängig wie lange der Verlust zurückliegt, bekommen alle Hilfesuchenden drei kostenlose Einzelgespräche angeboten.

Das nächste TrauerCafé findet am 4. Oktober um 16 Uhr im Haus der Begegnung, Rennweg 12 in Innsbruck statt.

Zu einem Trauerspaziergang treffen wir uns am 18. Oktober, um 15 Uhr beim Haus der Begegnung, Rennweg 12 in Innsbruck.

Trauernde Kinder und Jugendliche

Beratungsnachmittage für An- und Zugehörige von trauernden Kindern und Jugendlichen finden einmal im Monat im Hospizhaus Tirol statt. Am Beratungsnachmittag können in einem vertraulichen Gespräch Fragen geklärt und Unsicherheiten besprochen werden.
Die Beratungsnachmittage finden an jedem ersten Mittwoch im Monat von 14 bis 17 Uhr statt. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Die Beratung ist kostenlos.

 

Neue Broschüre zur Trauer von Kindern und Jugendlichen

Wenn Kinder oder Jugendlichen einen nahestehenden Menschen verlieren, ist die Verunsicherung bei Erwachsenen groß. Eine neue Broschüre der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft gibt Auskunft über grundsätzliche Fragen zur Trauer von Kindern und Jugendlichen. Sie ist bei der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft erhältlich.

Information und Anmeldung auf unserer Übersichtseite zur Kontaktstelle Trauer oder telefonisch unter 05223/43700-33600

Kommentar hinterlassen

Kommentar absenden

UNSER NEWSLETTER

Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Hotline: 0810 96 98 78

Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

Kontakt: 05223 43700

Für allgemeine Anfragen