Veranstaltungstipp: Ethikforum 2021: Ich bin alt – was bin ich noch wert?

3. Mai 2021 | von

Perspektiven für eine wertschätzende Alterskultur – Fachimpulse und Diskussion

Von Anfang an ist der Mensch auf andere angewiesen. Gleichzeitig strebt jeder Mensch nach Unabhängigkeit, Selbstbestimmung und Autonomie. Mit fortschreitendem Alter ändern sich bisher frei gestaltbare, autonome Lebenskonzepte durch geänderte Möglichkeiten hinsichtlich Gesundheit, Lebensraum, familiäre Rollen und gesellschaftliche Strukturen. Nicht selten taucht hier die Frage auf: „Was kann / darf ich noch? Was bin ich noch wert?“

Vor dem Hintergrund der Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes zur Beihilfe zum Suizid wollen wir ganz grundsätzlich über die Bezogenheit im menschlichen Leben diskutieren und ausloten, in welcher Gesellschaft wir leben wollen. Könnte Autonomie einen kreativen Umgang mit Angewiesenheit meinen?

Grußwort: Bischof MMag. Hermann GLETTLER, Innsbruck (angefragt)

Am Podium:

  • Dr. Martin M. LINTNER OSM, Professor für Moraltheologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Brixen
  • Bettina PUSSWALD, DSA, MSM, Mobiles Palliativteam Fürstenfeld/Feldbach, Mitglied im klinischen Ethikkomitee Fürstenfeld/Feldbach, Vorstandsmitglied der Österreichischen Palliativgesellschaft
  • Dr. Bernhard WEICHT, Institut für Soziologie, Universität Innsbruck

Moderation: Dr.in Elisabeth ANKER, Seelsorgerin und Organisationsberaterin

ONLINE über webex, Zugangslink:

https://dioezeseinnsbruck-svf.my.webex.com/dioezeseinnsbruck-svf.my-de/j.php?MTID=mae9475199c689f1473b1866e2845429a

Datum

Dienstag, 08. Juni 2021 , 19-21 Uhr

Ort

ONLINE über webex

Kontakt

Mag. Christine Norden

Beitrag

kein Beitrag

Anmeldung

keine Anmeldung erforderlich

Veranstalter

Haus der Begegnung Bildungshaus der Diözese Innsbruck

Mitveranstalter

Haus der Begegnung gemeinsam mit der Abteilung Familie und Lebensbegleitung und dem Frauenreferat der Diözese Innsbruck und dem Katholischen Bildungswerk Tirol. Eine Veranstaltung im Rahmen der österreichweiten „Woche für das Leben“

Dokument/Folder

Hier finden Sie die Ausschreibung zur Veranstaltung

Kommentar hinterlassen

Kommentar absenden

UNSER NEWSLETTER

Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Hotline: 0810 96 98 78

Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

Kontakt: 05223 43700

Für allgemeine Anfragen