Mitarbeiter*innen des LKH-Hochzirl-Natters, Standort Natters, schließen Interprofessionellen Praxislehrgang Palliative Care erfolgreich ab

29. September 2020 | von

Die Tiroler Hospiz-Gemeinschaft gratuliert allen Absolvent*innen zum erfolgreichen Abschluss des Interprofessionellen Praxislehrgang Palliative Care.

Von November 2019 bis September 2020 nahmen 18 Ärzt*innen, Pflegekräfte, Case-Manager*innen und Therapeut*innen des LKH-Hochzirl-Natters, Standort Natters, am Interprofessionellen Praxislehrgang Palliative Care teil.

Der Lehrgang fand in Kooperation mit der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft statt. An insgesamt sechs Seminartagen wurden fachlich fundierte und praxisbezogene Grundlagen der Palliative Care und eine hospizliche Haltung vermittelt. Der Themenbogen reichte von Kommunikation mit schwer kranken und sterbenden Menschen und ihren Angehörigen über ethisch-rechtliche Fragestellungen am Ende des Lebens bis hin zu der Gestaltung einer entsprechenden Abschiedskultur unter Berücksichtigung der spirituellen Bedürfnisse. Als Referent*innen standen Expert*innen aus dem ärztlichen und pflegerischen Bereich sowie sachkundige Fachleute aus den inhaltlich angrenzenden Disziplinen zur Verfügung. Besonders interessant waren die Theoriebeiträge und Praxiserfahrungen der hausinternen Mitarbeiter*innen zu den Themengebieten Ernährung und Flüssigkeit am Lebensende, Palliative Besonderheiten bei Herzinsuffizienz, Palliative Sedierungstherapie und therapeutische Maßnahmen in der Palliativbetreuung.

Damit verfügen die Teilnehmer*innen am Ende dieser interprofessionell angelegten Fortbildung über einen umfassenden Zugang zu Palliative Care. Außerdem wurde die Hospizkultur im Haus gefördert. Am Abschlusstag wurden die Zertifikate feierlich überreicht.

Verena Klaunzer, Leiterin Akademie

Jetzt online spenden und eine liebevolle Begleitung schenken! Vielen Dank!

Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über unsere Arbeit:
Hier können Sie sich anmelden!

Kommentar hinterlassen

Kommentar absenden

UNSER NEWSLETTER

Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Hotline: 0810 96 98 78

Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

Kontakt: 05223 43700

Für allgemeine Anfragen