Feinschliff der Sinne

30. Mai 2017 | von

Feinschliff der Sinne

16 Frauen und zwei Männer haben die Ausbildung Ehrenamtliche Hospizbegleitung in Innsbruck abgeschlossen.

SONY DSC

„Ich glaube nicht, dass ich vor meiner Ausbildung ein oberflächlicher Mensch gewesen bin. Aber in der Ausbildung bin ich immer wieder in meinem Innersten berührt worden. Es fühlt sich an, als ob meine Sinne in dieser Zeit einen besonderen Feinschliff erhalten hätten.“ Helga Edenhauser hat gemeinsam mit 16 Frauen und zwei Männern die Ausbildung für ehrenamtliche Hospizbegleitung absolviert.

Für Franz Fröhlich waren die hohe fachliche und pädagogische Qualität der ReferentInnen besonders wichtig. „Ich konnte viel Wertvolles mitnehmen: das Da-Sein, das aktive Zuhören und nicht zu vergessen die Erkenntnis, dass jeder Lebensentwurf okay ist. Und auch das Dienen, die herzliche Aufnahme und große Wert-schätzung während meines Praktikums auf der Palliativstation im Krankenhaus Schwaz durch das Schwestern- und Ärzteteam in der MED 1, der direkte Kontakt mit Schwerkranken, Sterbenden und ihren Angehörigen, das langsame Hineinwachsen im Umgang mit Vergänglichkeit, Tod und Trauer, aber auch Freude, Humor und Lachen haben mich beeindruckt und geprägt.“

feinschliff der sinne 2

Wir danken Toyota Bacher für die finanzielle Unterstützung dieser Ausbildung.

Jetzt online spenden und eine liebevolle Begleitung schenken. Vielen Dank!

Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über unsere Arbeit:
Hier können Sie sich anmelden.

Kommentar hinterlassen

Kommentar absenden

UNSER NEWSLETTER

Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Hotline: 0810 96 98 78

Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

Kontakt: 05223 43700

Für allgemeine Anfragen