Wir haben viele Tränen gelacht und auch einige geweint

6. September 2010 | von

„Wir haben eine Reise in uns selbst gemacht“, Erika Kathrein (letzte Reihe links)

„Das erste Wochenende war emotional schon sehr stark“, erzählt Erika Kathrein eine Bergbäuerin aus Bschlabs. Sie ist eine der Teilnehmerinnen, die Ende April die Ausbildung für ehrenamtliche HospizbegleiterInnen im Außerfern begonnen hat.

In den nächsten sechs Monaten werden die 14 Frauen sich mit den Themen Trauer, Tod und Sterben intensiv beschäftigen. Der Einstieg in die Thematik ist eine Auseinandersetzung mit persönlichen Lebens- und Verlusterfahrungen.

Eine Reise in unsere Mitte

„Sehr bewegend und emotional war dieses erste Wochenende. Wir haben alle einige unserer ‚Löcher‘ aufgearbeitet. Soweit ich das beurteilen kann, hat sich jede auf diese Reise auch wirklich eingelassen.“

Wie bei guten Freunden

Erika Kathrein ist schon gespannt auf die folgenden Seminare und Themen. Auf jeden Fall ist sie sehr motiviert und meint: „Die Latte für‘s nächste Mal liegt auf jeden Fall hoch.“ Außerdem freut sie sich schon, die Gruppe wieder zu treffen. Denn irgendwie sei es wie bei guten Freunden gewesen, „da lacht und weint man eben viel.“

Kommentar hinterlassen

Kommentar absenden

UNSER NEWSLETTER

Termine, Aktionen, Themen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Hotline: 0810 96 98 78

Für Betroffene & Angehörige | Mo-So 8-20 Uhr

Kontakt: 05223 43700

Für allgemeine Anfragen